Heute möchte ich Euch Kathrin Lange vorstellen, welche ich auf ihrer Premierenlesung in Braunschweig besuchen werde. Um alle Leser schon einmal auf ihr Buch einzustimmen dürft ihr jetzt schon, quasi als kleines Bonbon, ein Interview lesen.

Kathrin Lange ist in einigen Genres zu Hause, so schreibt sie z.B. Jugendbücher/ Fantasy und auch Thriller für den Arena Verlag und Thriller für Blanvalet, aber auch einige historische Romane sind unter ihren Publikationen zu finden. Sie hat bereits mehr als 19 Bücher veröffentlicht, darunter die Herz aus Glas Triologie ( Herz aus Glas ISBN 978-3-401-06978-4, Herz in Scherben ISBN 978-3-401-60005-5 und Herz zu Asche ISBN 978-3-401-60033-8) oder der Thriller 40-Stunden. Ihr neuestes Buch ist der erste Band der Fabelmacht-Chroniken “ Das Flammende Zeichen“, erschienen ist die HC-Ausgabe im Juni 2017 beim Arena Verlag.

Kathrin Lange engagiert sich für die Leseförderung und als Romancoach, außerdem ist sie Mitglied bei PEN und bei DELIA.

Hier die KurzVita ihrer Autorenwebsite:

http://www.kathrin-lange.de

Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Obwohl sie sich beruflich der Hundestaffel der Polizei anschließen wollte, siegte am Ende ihre Liebe zu Büchern, und sie wurde zuerst Buchhändlerin und dann Schriftstellerin. Heute ist sie Mitglied beim PEN und bei den International Thriller Writers und schreibt sehr erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf in Niedersachsen, wo sie sich für Leseförderung und die Integration von Geflüchteten engagiert.

Liebe Kathrin vielen Dank, dass ich das Interview mit dir führen durfte. Ich freue mich auf neue Geschichten aus deiner Feder.

© Susanne Krauss, München | http://www.susanne-krauss.de

Nun aber zum eigentlichen INTERVIEW:

    1. Wie bist du zum Schreiben gekommen?
      Ich habe Geschichten im Kopf, solange ich denken kann. Diese Geschichten habe ich ganz früher oft meiner kleinen Schwester oder meiner besten Freundin erzählt. Naja, und irgendwann war dann der Wunsch da, sie auch aufzuschreiben, ungefähr so im Alter von vierzehn Jahren.
    1. Woher nimmst du die Motivation?
      Meine Figuren motivieren mich. Wenn ich mir Charaktere wie Nicholas oder Mila ausdenke (oder auch wie David und Juli aus der „Herz aus Glas“-Trilogie), dann ist das, als gehören sie zu mir wie meine Familie oder auch wie jemand, in den ich mich verliebt habe. Und dann macht es einfach Spaß, Zeit mit ihnen zu verbringen.
    1. Wie sieht dein Arbeitsalltag aus? Magst du dem Leser vielleicht einen kleinen Einblick in deinen Tagesablauf geben?
      Seit einigen Monaten arbeite ich wieder halbtags in einer kleinen Buchhandlung, sodass ich mir meine Schreibzeit gut einteilen muss. Ich versuche, morgens so früh wie möglich am Schreibtisch zu sitzen – oder auch am Küchentisch, weil da die Kaffeemaschine näher ist J. Meistens muss ich dann erst organisatorischen Kram machen, Mails beantworten, die ein oder andere Lesung organisieren, solche Dinge. Und dann, wenn das erledigt ist, schreibe ich, bis ich in den Laden muss. In Phasen, in denen ein neues Buch entsteht, gern auch mal abends oder nachts.
    2. Wo schreibst du, wie schreibst du am liebsten und hast du bevorzugte Tageszeiten zum Schreiben?
      Ich schreibe auf einem Laptop und nahezu überall, wo ich mich befinde. Das geht zum Glück ganz gut, weil ich meine Umgebung komplett ausblenden kann. Im Moment zum Beispiel sitze ich auf dem Sofa, während mein Mann neben mir das Viertelfinalspiel der deutschen Fußballfrauen schaut.
    3. Woher nimmst du deine Ideen für deine Bücher?
      Das ist eine Frage, die ich oft gestellt bekomme und die ich nie beantworten kann. Meine Ideen fallen mir ein, und ich könnte nicht sagen, wie das passiert. Manchmal wache ich mit einer Idee auf, manchmal kommt sie mir bei der Arbeit, beim Bügeln, beim Laufen. Dann macht es irgendwie Klick in meinem Kopf und ich habe eine Idee – entweder für eine Story oder für eine Figur. Manchmal ist das auch nur eine einzelne Szene, um die sich dann erst im Laufe der Zeit der Roman bildet.
    1. Wie viel Zeit benötigst du für Recherche und welche Medien nutzt du dafür?
      Total unterschiedlich, je nachdem, welches Buch ich gerade schreibe. Für die „Fabelmachtchroniken“ zum Beispiel war ich in Paris und habe vor Ort recherchiert. Dann benutze ich natürlich das Internet – Google Maps ist eine der genialsten Erfindungen der letzten zwanzig Jahre. Es hat mir zum Beispiel gerade geholfen, eine Szene aus Band 2 zu schreiben, die im Gare de l’Est spielt und zwar in einer Ecke, in der ich nicht selbst gewesen bin. Und: Natürlich lese ich eine Menge Bücher. Für Band 1 der Fabelmachtchroniken habe ich zum Beispiel viel Baudelaire gelesen und natürlich die Briefe von Abélard und Héloise. Die beiden haben ja wirklich existiert.
    1. Welches Buch hat bisher am meisten Zeit / Arbeit bei der Recherche benötigt?
      Das war eindeutig mein erster historischer Roman „Jägerin der Zeit“, aber vermutlich nur deswegen, weil ich damals noch nicht besonders viel Erfahrung mit dem Recherchieren hatte. Der erste Band der Faris Iskander-Reihe „40 Stunden“ hat auch sehr lange gedauert, recherchemäßig.
    2. Wie lange brauchst du für ein eigenes Buch und wie lange dauert es bis zu Veröffentlichung?
      Auch sehr unterschiedlich. „Schattenflügel“ zum Beispiel, mein erster Arena Mädchenthriller, hat sich wie von leichter Hand geschrieben und nur gut vier Monate gebraucht. Und an „40 Stunden“ habe ich alles in allem mehr als zweieinhalb Jahre gearbeitet. Bis ein Buch erscheint, kann es dann durchaus nochmal ein halbes bis anderthalb Jahre dauern.
    3. Verlagsveröffentlichung oder Selfpublishing, wo siehst du für dich Pro und Contra? Was bevorzugst du?
      Ich bin eine überzeugte Verlagsautorin, weil ich mich auf mein Schreiben konzentrieren möchte und nicht darauf, meine Bücher selbst zu vertreiben.
    4. An welchen Projekten arbeitest du derzeit? Wenn du uns schon etwas dazu sagen darfst. Und was wird der Leser in naher Zukunft noch von dir erwarten können?
      Ich schreibe gerade an Band 2 der Fabelmachtchroniken, aber inhaltlich ist das noch völlig geheim. Da weiß außer mir nur meine Arena-Lektorin und meine Literaturagentin Bescheid, und das wird auch noch eine Weile so bleiben müssen. Wenn Du Band 1 gelesen hast, weißt du, warum. 😉
    5. Wie findest du die Namen für deine Charaktere?
      Ganz ähnlich wie meine Ideen: Sie fallen mir einfach ein. Manchmal habe ich reale Vorbilder. Für Mila zum Beispiel gibt es eine junge Autorin, die ich eine Weile lang unterrichtet habe und die ein kleines Bisschen Pate gestanden hat. Aber es ist nicht so, dass ich reale Menschen eins zu eins in meine Bücher übernehme. Meist sind es nur Details, die ich verwende, irgendwas vom Aussehen, eine bestimmte Geste oder Haltung zum Beispiel.
    6. Bedienst du dich z.B. auch einer Datenbank um den Überblick über Personen und deren Eigenschaften zu behalten?
      Bei Serien wie der um Faris Iskander ja. Weil ich da Figuren ja über mehrere Bände im Blick behalten muss. Ich arbeite dabei mit der Datenbank, die Papyrus Autor integriert hat.
    7. Was sind deine Lieblingsbücher? Sowohl deine eigenen Werke als auch im Allgemeinen. Welche Bücher sollte man deiner Meinung nach unbedingt gelesen haben?
      Welche Bücher man unbedingt gelesen haben sollte? Du liebe Güte! Ich würde nie für mich in Anspruch nehmen, einen Literaturkanon aufzustellen. Ich mag Krimis und viele All Age-Romane wie z.B. die von Cassandra Clare. Aber im Grunde lese ich mich kreuz und quer durch das, was es auf dem deutschen und englischsprachigen Buchmarkt so gibt. Ich sage immer, mein Interesse reicht von Haruki Murakami bis Dan Brown.
    8. Hast du auch Lieblingsautoren?
      Robert B. Parker. Dennis Lehane. Und Lee Child. Und zwei Krimiautorinnen: Julia Spencer-Fleming und Lyndsay Faye.
    9. Gibt es Bücher oder Textpassagen die du nach der Veröffentlichung gerne anders geschrieben hättest?
      Jede einzelne Zeile. 😀
    10. Magst du angehenden Autoren noch etwas mit auf den Weg geben?
      Schreibt! Schreibt mit Freude und Begeisterung. Schreibt täglich. Schreibt! Alles andere kommt danach.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s