schwingen

Ich möchte mich heute einmal einem etwas älterem Buch widmen, welches allerdings unbedingt eine Rezension verdient hat. Schwingen aus Stein von Ju Honisch hat bereits 2014 den Seraph für das beste Buch gewonnen. Im Zuge der Fantasywoche auf Facebook habe ich es noch einmal gelesen und nun auch eine kleine Zusammenfassung für alle Neugierigen geschrieben.

Nebenbei ist Schwingen aus Stein der Rezensionswunsch der Autorin gewesen falls ich ihren neuen Band nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt bekomme, habe ich aber letztendlich doch noch, trotzdem finde ich einen Vergleich der Bücher interessant, da sie vom Hintergrund her so unterschiedlich sind.

Dieser Band spielt vor einem bayrisch-preussichem Setting in den 1860er Jahren und gehört geschichtlich und thematisch zu den bisher erschienenen Romanen: Das Obsidianherz (2008), Salzträume Band 1&2 (2009) und Jenseits des Karussells (2010)

Man kann Schwingen aus Stein einzeln problemlos lesen, allerdings wird im Roman das ein oder andere Mal auf die Vorgänger verwiesen, wenn man die ganze Geschichte erfahren möchte, ein kompletter Rückblick auf die Geschehnisse mit Ian und den Raben wäre auch bei diesem schon umfangreichen Buch, immerhin 605 Seiten, zuviel des Guten gewesen.

Erschienen ist das Buch bei Feder & Schwert, welcher jüngst vom Uhrwerkverlag übernommen wurde. Die Origin-Reihe beschäftigt sich in erster Linie mit Fantasy, die anders ist und abseits des Mainstreams phantastische Geschichten erzählt. Einzelne Exemplare des Buchs kann man über den Webshop des Verlags noch bestellen, ich hoffe, dass die Reihe auch nach der Übernahme weitergeführt wird.

Hier dazu die Informationen des Verlags: www.feder-und-schwert.com  Alternativ habe ich die Informationen an die Rezension weiter unten im Text gehängt.

Ein Geheimnis liegt auf dem Bayerwald, ein Fluch, der vor langer Zeit Unheil ausgelöst hat. Auf der Flucht vor der Bruderschaft des Lichts, die alles jagt, was ihnen teuflisch oder dämonisch verdächtig erscheint, werden Konstanze, die Gouvernante, und Clarissa, ihre Schülerin, in den Bann der Ereignisse gezogen. Bei dem Versuch, ihre Schülerin zu befreien, dringt Konstanze immer tiefer in den finsteren Wald vor, ohne zu ahnen, welche Unbill dort ihrer harrt. Schmuggler, Mörder, Wölfe, Ungeheuer, Geistwesen, Magier, die Mönche der Bruderschaft – sie alle sind in einem Netz der Ereignisse verstrickt, und sie alle haben ihre sehr eigenen Pläne für Konstanze und Clarissa. Und selbst die beiden seltsamen Herren, die Hilfe versprochen haben, sind ganz und gar nicht das, was sie zu sein scheinen.

Ausgezeichnet mit dem Literaturpreis SERAPH 2014 in der Kategorie „Bestes Buch“.

Ju Honisch:
Schwingen aus Stein
608 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-86762-170-0

 

Worin geht es also in Schwingen aus Stein, es gibt 3 relevante Personengruppen, welche schließlich im Showdown mehr oder weniger aufeinandertreffen, zum einen die Gouvernante Konstanze und ihr Schützling Clarissa, die beiden einer geheimen Loge angehörigen Magier John und Ian und 3 Ordensbrüder der Bruderschaft des Lichts, daneben gibt es noch andere relevante Charaktere wie der Rabenmann oder ein Werwolf.

Constanze und Clarissa befinden sich auf der Reise zu Clarissas Tante, nachdem ihre Eltern verstorben sind. Die Bruderschaft des Lichts ist ihnen auf den Fersen, weil sie als fanatische Gläubige und Exorzisten, jegliche nicht menschliche Person prüfen, bewerten und richten, eine Inquisition der Kirche mit eigenen Magiern in Reihen. Es reicht schon eine Beschuldigung aus um eine umgehende Überprüfung einzuleiten, in dem Fall von Clarissa ist es deren Onkel, welcher seine Chance sieht an das umfangreiche Erbe Clarissa’s Vater zu kommen. Gleichzeitig brechen die beiden Magier auf um nach 3 verschwundenen Folianten zu suchen, alle haben ein ähnliches Ziel im Bayerwald und treffen bereits in Passau das erst mal aufeinander. Ab diesem Zeitpunkt nimmt die Geschichte Fahrt auf, Clarissa und Konstanze werden getrennt und fortan ist die Gouvernante auf der Suche nach ihrem Schützling und jagt ihr im Bayernwald hinterher, dabei trifft sie nicht nur auf die beiden Magier, einen Landadeligen mit einem haarigem Geheimnis und die Bruderschaft, sondern auch auf Geister, Fey, Mörder und den undurchsichtigen Rabenmann, der seine ganz eigenen Ziele mit den beiden Frauen verfolgt.

Am Anfang habe ich etwas gebraucht um in die Geschichte einzutauchen, aber dann hatte sie mich in ihren Fängen und ich habe sie nur abgelegt und mich kurz um meine Tochter zu kümmern oder zu schlafen. Für meinen Geschmack fällt Konstanze ein wenig oft in Ohnmacht (ist aber wohl auch der Zeit geschuldet, zu der der Roman spielt), ansonsten eine mutige und zielstrebige Frau, der ihr Schützling über alles geht. Es gibt Fey (dahinter verbergen sich allerlei magische Wesen, wie Elfen, Dryaden, Gnome und andere magisch begabte nicht menschliche Wesen) in Ju’s Welt, es gibt Magier, welche im geheimen Wissen und Macht anhäufen, aber sich selbst auch einem strengen Reglement unterwerfen und sich in Rängen und Meistergraden klassifizieren. Es gibt die fanatischen Gläubigen, die alles was anders ist und nicht in ihr Weltbild passt oder aber Fortschritt bedeutet, verteufeln und auf dem nächsten Scheiterhaufen verbrennen. Und auch eine kleine Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen. Schwächen kann ich persönlich nicht nennen, obwohl die Geschichte des Rabenmannes doch sehr verworren war. Aufgelöst wurden die offenen Fragen dann aber im „Abspann“, einem Brief der beiden Magier an deren Obrigkeit in der Loge, welche die Hintergründe beleuchtet, damit war ich dann zufrieden und hatte meinen Abschluss und meine Fragen wurden beantwortet.

Alles in allen eine sehr gelungene Geschichte, die nicht umsonst mit dem Seraph ausgezeichnet wurde, bleibt abzuwarten ob Ju Honisch noch einmal zu ihren Charakteren oder zumindest in die von ihr erschaffene Welt zurückkehrt, ich würde es mir wünschen.

Hier noch kurz eine Info über die anderen Bücher der Reihe:

Das Obsidianherz

Das Obsidianherz

von Ju Honisch 2008, Feder & Schwert ISBN 978-3-86762-028-4, FS11612, Februar 2008, 1. Auflage 816 Seiten, broschiert München 1865.

Ein magisches Manuskript, dessen Inhalt in den falschen Händen von ultimativer Zerstörungskraft sein kann, ist verschwunden. Der britische Agent Delacroix erhält den Auftrag, die Schrift aufzuspüren und zurückzubringen, wobei ihm zwei junge bayerische Offiziere sowie ein Magiewissenschaftler hilfreich zur Seite stehen. Doch auch das Böse trachtet in mannigfaltiger Form nach der Macht des Manuskripts, um die Welt in ein Abbild seiner eigenen grausamen Phantasien umzuwandeln. Nichts von all dem ahnt Miss Corrisande Jarrencourt, eine junge Dame, die in München nur einen wohlsituierten Ehemann sucht. Ins Geschehen hineingezogen muß sie feststellen, daß es auf dieser Welt Dinge gibt, von deren Existenz sie bis dahin nichts ahnte … Der Roman folgt der Tradition der klassischen „Gothic Novel“ – also des Schauerromans des 19. Jahrhunderts mit ein wenig humorvollem Steampunk.

Salzträume, Band 1

von Ju Honisch 2009, Feder & Schwert ISBN 978-3-86762-062-8 Oktober 2009, 1. Auflage 576 Seiten, broschiert 1865.

Es ist Herbst in den Bergen des Salzkammerguts, einem Landstrich von mythischer Intensität und mystischer Schönheit. Im gigantischen Höhlensystem des Toten Gebirges entwickelt ein skrupelloser Erfinder heimlich eine furchtbare Waffe. Die Maschine soll magische Energie in militärische Zerstörungskraft umwandeln und somit alles an Wehrtechnik übertreffen, was es bislang gab. Als Munition sieht man die mythischen Fey vor. Ihnen will man ihre Energie und Lebenskraft entziehen, um damit die Waffe zu betreiben. Charly, eine junge Frau mit Mut und Prinzipien, wehrt sich gegen die skrupellosen Verschwörer und versucht, einem Feyon zu helfen. Das macht sie selbst zur Gejagten. Doch sie muss feststellen, dass ihr neuer Verbündeter keinesfalls so harmlos und nett ist wie gedacht. Eben erschienen ist der Roman „Salzträume“, der auch wieder vom Verlag Feder und Schwert veröffentlicht wurde. Der Roman ist die in sich abgeschlossene Fortsetzung von „Das Obsidianherz“ und folgt ebenfalls der Tradition der klassischen „Gothic Novel“.

 

Salzträume, Band 2

von Ju Honisch 2009, Feder & Schwert ISBN 978-3-86762-063-5 November 2009, 1. Auflage 608 Seiten, broschiert Herbst 1865.

Im Totem Gebirge jenseits der Seen des Salzkammerguts lauern Gefahr und Verderben. Charlotte ist im Höhlensystem einsperrt – mit einem Mann, dem Blut lieber ist als Wasser. Delacroix und McMullen irren ausweglos durch den Berg und wecken etwas, das sehr viel besser unerweckt geblieben wäre. Drei Frauen, verbunden durch die Liebe zu ihren Liebsten, verlassen sich blind auf die Hilfe dreier Kreaturen, deren Wesen und Ziele sie nicht erahnen können. Asko von Orven fällt eine folgenschwere Entscheidung, die er noch bereuen wird. Und für alle gibt es nur einen einzigen Ausweg – und der führt direkt in die mörderischen Hände der Verschwörer. Der Tod wird eine greifbare Größe und sucht sich seine Opfer.

Jenseits des Karussells

von Ju Honisch 2010, Feder & Schwert ISBN 978-3-86762-077-2 Oktober 2010, 1. Auflage 832 Seiten, broschiert

Wenn man siebzehn ist, sollte das Leben weitaus mehr Spaß machen als das Cattys. Statt Bälle und Romanzen bestimmen Alpträume und Verfolgung ihr Dasein. Niemand außer ihr ahnt die Gefahr. Niemand hört ihr zu – und sie selbst ist möglicherweise längst nicht mehr zu retten. Sehr viel angenehmer ist das Dasein Thorolf Treynsterns, eines jungen Künstlers und Bohemiens mit interessanten Freunden, der sich um nichts Sorgen machen muss – denkt er. Doch dann tritt das Grauen in sein Leben, und mit einem Mal ist nichts mehr, wie es war. Nicht er selbst, nicht die Welt, wie er sie kannte und auch nicht das Mädchen, das er retten wollte. Zusammen mit seinem Mitbewohner Ian McMullen, einem Studenten des Arkanen, wird Thorolf Teil eines Schachspiels zwischen Mächten, die weit über das menschliche Fassungsvermögen hinausgehen.

Ju Honisch

Fast alles, was Ju Honisch schreibt, gehört in den Bereich der Phantastik oder ist nicht weit entfernt davon angesiedelt. Niedliche Feen und süße Elflein wird man allerdings umsonst in ihren Büchern suchen. Sie mag es handfest, sie mag es spannend – und schreibt auch keine Kinderbücher.
Für Ihren Erstlingsroman „Das Obsidianherz“ erhielt sie 2009 den Deutschen Phantastik Preis in der Kategorie „Bestes Romandebüt“.
Für den Roman „Schwingen aus Stein“ wurde ihr 2014 auf der Leipziger Buchmesse der SERAPH für das beste phantastische Buch 2014 verliehen.

Website: http://www.juhonisch.de
Blog: http://juhonisch.de/blog.html

origin

Ulrich DreesJu HonischOliver Plaschka ≡ Alexander Röder ≡ Carsten Steenbergen ≡ Thilo Corzilius

Preisgekrönt und aufregend anders!

In der origin-Reihe veröffentlicht Feder&Schwert seit 2007 phantastische Romane, die sich dem Mainstream des Genres verweigern und zeigen, dass Fantasy mehr ist als nur abgeschmacktes Nacherzählen bekannten Stoffs, um immer wieder auf bereits Bekanntes zurückzugreifen.

Vielmehr gibt origin der alten Tradition des Geschichtenspinnens und des gehaltvollen Erzählens Raum, spielt mit phantastischen Motiven und macht wieder Lust auf Reisen auf den Pfaden der Phantasie.
origin ist ursprünglich, urwüchsig, eigenwillig und nicht selten komisch, und bei allen Titeln handelt es sich um deutsche Erstveröffentlichungen aus dem Genre der phantastischen Literatur von unverbrauchten, aufregenden Autoren.

Bereits der erste Titel der Reihe, Fairwater oder Die Spiegel des Herrn Bartholomew, gewann 2008 den Deutschen Phantastik Preis in der Kategorie Bester Debütroman, gefolgt von Ju Honischs Das Obsidianherz im Folgejahr … doch das ist erst der Anfang der origin-Erfolgsgeschichte. Bleiben Sie dran!

Spiel des Asen Cover Fairwater Plaschka Der Kristallpalast Cover Obsidianherz Honisch Jenseits des Karussells Salzträume 1 Salzträume 2 Schwingen aus Stein Der Mönch in Weimar Teufelsacker Lang lebe die Nacht

Advertisements

Ein Kommentar zu „Renzension: Schwingen aus Stein von Ju Honisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s