Nun endlich habe ich den Abschluß der Ashes-Triologie (in deutsch ist es eine Tetralogie geworden, für den Verlag durchaus eine rentabele Vermarktungsstrategie) gelesen und muss sagen, dass ich dem doch mit gemischten Gefühlen gegenüber stehe. Ich habe den ersten Band der Reihe geliebt, vom Schreibstil, der Thematik und den Protagonisten her. Band 2 war für mich anders und behandelte nun nicht mehr nur 3 Handlungsstränge sondern einige weitere Personen, aber durchaus noch sehr lesenwert, in Band 3/4 musste Frau Bick diese nun alle zusammenführen und einen runden Abschluss hinbekommen, was denke ich nicht einfach war und meiner Meinung nach nicht unbedingt gelungen. Für mich waren Teile der Bücher langatmig, man hätte die Story auch etwas schneller vorantreiben, Passagen kürzen und evtl. auch einige Details weglassen können. Es gibt sehr häufige Wechsel der Protagonisten, manche Gedankengänge und Taten lassen sich nicht nachvollziehen,dies lässt Charaktere verblassen und unglaubwürdig erscheinen und manche liebgewonnene Protagonisten nerven nur noch. Wenn man die ersten beiden Bücher nicht kennt hat man wirklich keine Chance in die Story einzutauchen. Schade, hatte mir doch ein wenig mehr erhofft. Aber trotzdem eine Dystopiereihe, die sich neben den bekannten Serien, wie Divergent oder Hunger Games, sehen lassen kann, schließlich hatte auch ersteres Schwächen im Abschlussband. Trotz allem Gemeckere ist es mir noch 3 von 5 Sternen wert.

***

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s