51OgZ5cU1kL

Hier habe ich einmal ein Buch , welches über Amazon Crossing erhältlich ist. Ich habe es einfach spontan gelesen ohne Ahnung worum es hier gehen könnte, zugegeben aus einem unerfindlichen Grund bin ich davon ausgegangen, dass es sich hier um eine weitere Dystopie handelt, das tut es nicht, aber dies mindert den Lesespaß gar nicht.

Grundsätzlich hat sich die Autorin hier mit dem Leben nach dem Tod beschäftigt und erschafft nun die Hölle, welche für Selbstmörder bestimmt ist.

Es ist Urban-Fantasy, düster und kraftvoll, mit einer starken Protagonistin und natürlich als Triologie angelegt…

Lela Santos, kann sich an ihre Mutter nicht erinnern und wurde von klein auf zwischen Pflegeeltern herumgereicht. Um den sexuellen übergriffen ihres Stiefvaters zu entfliehen, versucht sie sich mit einem Gürtel zu erhängen und macht nun Bekanntschaft mit der Selbstmörderhölle, welche eine finstere Großstadt ist, von hohen Mauern umringt und mächtigen Kriegern bewacht, die Seelen dort sind verdammt ihr Leid so lange zu erleben bis sie sich selbst darüber klar werden was sie wirklich brauchen und vom himmlischen Gericht verurteilt werden.

Lela überlebt, weil ihr Stiefvater sie rettet und erneut einen Übergriff unternimmt, diesesmal schlägt sie ihn allerdings krankenhausreif. Sie gelangt in eine neue Pflegefamilie und bekommt zum ersten mal eine richtige Freundin. Nadia ist aber unglücklich und nimmt ca. 1 Jahr später eine Überdosis Drogen. Lela ist nun völlig verzweifelt, zumal sie seit ihrem Selbstmorversuch eine Verbindung zur Stadt hat, welche sie nun in ihren Träumen durchwandert und ihr dort auch Nadia begegnet. Die Grenzen zwischen den Welten verschwimmen für sie immer mehr und bei einem Tagtraum stürzt sie eine Klippe herunter und stirbt. Sie erwacht aber nicht in der Stadt, sondern auf dem Land, dem Übergang zum Himmel. Kurzerhand beschließt Lela Nadia aus der Hölle zu retten und betritt erneut die Stadt. Sie gerät zwischen die Fronten eines Aeonen langen Krieges, bei dem die Wächter versuchen die Dämonen davon abzuhalten in die Welt der Lebenden zu gelangen. Nun liegt es an Lela, Nadia und alle anderen zu retten, an der Seite von Malachi, dem Kommandanten der Wächter.

Bewerten möchte ich das Buch mit 4 Sternen, die Idee ist sehr gut, die Protagonisten überzeugen und die Welt ist interessant geschrieben, ich bin gespannt wie es weitergeht.

Schön ist auch das Originalcover:

41FxiPwsdNL

d7cd8ca9dff80a22d17a25.L._V395177829_

Sarah Fine wurde an der Westküste der USA geboren, ist im Mittleren Westen aufgewachsen und lebt heute fest verwurzelt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern an der Ostküste. Wenn sie gerade nicht schreibt, arbeitet sie als Kinderpsychologin.

http://sarahfinebooks.com/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s