Gerade gestern beendet habe dich Renegade: Tiefenrausch.

produkt-8332

Meiner Meinung nach war das Buch gut und auch durchaus spannend, aber es gab bessere Dystopien. Das mag einfach daran liegen, dass ich nicht ganz in die Leserzielgruppe gehöre, man sollte allerdings auch bedenken, dass es das Debüt der Autorin war und daher werde ich ersteinmal auf die nächsten Bände der Elysium Chronicles warten um mir meine letztendliche Meinung darüber zu bilden. Band 2 heißt übrigens im Original Revelations und ein Cover konnte ich auch finden, voraussichtliches Erscheinungsdatum ist Mitte November diesen Jahres, wie lange es dann noch zu deutschen Ausgabe braucht, kann ich nicht sagen. Nebenbei, wer das Glück hat einen Kindle zu besitzen kann bei Amazon kostenlos eine Kurzgeschichte zu Renegade kaufen.

Die Geschichte richtet sich im Gegensatz zu dem zuletzt rezensierten Buch, eher an ein junges Publikum, also ab 14 Jahren. Das Buch brauch ein wenig Zeit, bis es in Fahrt kommt, danach wird es spannend und fesselnd, so dass ich es auch gut an einem Abend lesen konnte, allerdings gab es ein sehr offenes Ende und viele ungeklärte Fragen.

Evelyn ist die Protagonistin dieses Buches, welche am Anfang des Buches in ihrem Garten sitzt und sich sagt, dass ihr Leben perfekt ist, sie leidet immer wieder an Erinnerunglücken und muss deshalb oft behandelt werden. Der Garten liegt allerdings auf dem Meeresgrund in einer autarken Stadt, welche sich komplett von der Oberfläche abgeschottet hat. Die Menschen dort verachten und hassen die Oberflächenbewohner, welche nur Leid, Hass, Tod und Krieg verbreiten. ‚Mutter‘ herrscht über die ganze Gemeinschaft und dies tut sie mir eiserner Hand, gegen ihre Regeln zu verstoßen bedeutet in der Regel schwere Strafen oft auch den eigenen Tod. Gefühle sind verboten, Berührungen strengstens untersagt und Geburten kontrolliert. Evie ist die Tochter des Volkes, die Adoptivtocher von ‚Mutter‘, welche später einmal ihren Posten einnehmen soll. Nun gelingt es einem Oberflächenbewohner in diese Welt einzudringen, auf seiner Flucht vor den Wachmännern stolpert er in Evies Garten, welche ihn nicht sofort Verrät. Die beiden lernen sich besser kennen und decken langsam unglaubliche Dinge auf. Die Welt ist so gar nicht perfekt und Evie ist nicht was sie zu sein scheint. Zusammen mit Gavin plant sie nun die Flucht.

J. A. Souders

J. A. Souders

© Jessica Grimm

J. A. Souders besaß schon als Kind eine übersprudelnde Phantasie: Um mit den Monstern unter ihrem Bett Freundschaft zu schließen, erzählte sie ihnen vor dem Einschlafen Geschichten. Bereits mit dreizehn Jahren fing sie an zu schreiben und engagiert sich heute als Autorin in zahlreichen Creative Writing Workshops. »Renegade« ist ihr erster Roman. Jessica Souders lebt in Florida mit ihrem Mann und zwei Kindern.

revelationsfinalcover

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s